Das Internet-Magazin — Ein Informations-Organ für das Reusstal! 8. Jahrgang ·

Das kleine kulinarische Rezeptbuch aus dem Reusstal

Menü der Woche

... sen­den Sie uns Ih­re Lie­b­lings-Re­zep­te di­rekt auf reus­s24 no.spam@re­mo­ve.me reus­s24.ch !

Kochen mit raffinessen - Teil 1 ...die Vorspeise - Teil 2 ...die Hauptspeise

Nach oben


"Chiquita" Curry

Chiquita Curry
Chiquita Curry

"Chi­qui­ta" Cur­ry
Zu­ta­ten:
600g ge­sch­net­zel­tes Pou­let­f­leisch, 1 Lauch, 10 gr. Cur­ry, 3 dl Hüh­ner­brühe, 2,5 dl Ko­kos­milch, Salz, Pfef­fer, Ge­trock­ne­te Chi­li­scho­ten, Erd­nuss­öl, Zi­tro­nen­saft, 3 rei­fe Chi­qui­ta Ba­na­nen
Ba­si­li­kum­blät­ter
Zu­be­rei­tung:
Lauch Grob schnei­den und wa­schen. Das Pou­let­f­leisch im heis­sen Oel an­b­ra­ten, sal­zen und pfef­fern. Cur­ry, Chi­li­scho­ten und Lauch da­zu­ge­ben. Ko­kos­milch und Hüh­ner­brühe da­zu­gies­sen und ca. 30 mi­nu­ten lang­sam ga­ren. Die Ba­na­nen in di­cke­re Schei­ben schnei­den, bei­ge­ben und noch­mals 10 mi­nu­ten zie­hen las­sen. Mit Salz, Pfef­fer und Zi­tro­nen­saft ab­sch­me­cken, grob ge­hack­ten Ba­si­li­kum bei­fü­gen. Da­zu passt Bas­ma­tireis.
En gue­te wün­schen Ste­fan & Gra­zi­el­la Köpf­li aus Oth­mar­sin­gen und die Re­dak­ti­on von reus­s24.ch

Ste­fan & Gra­zi­el­la Köpf­li sind Freun­de von reus­s24.ch

  


Champignonaufstrich

Champignonaufstrich
Champignonaufstrich

 Cham­pig­non­auf­s­trich

Bei ei­ner Ein­la­dung zum Früh­s­tück kön­nen Sie mit die­sem Cham­pig­non­auf­s­trich Auf­se­hen er­re­gen

 
Zu­ta­ten

6 gros­se, weis­se Cham­pig­nons, 1/2Bund Pe­ter­si­lie, 1 klei­ner ro­ter Rettich, Salz, Pfef­fer, 2 hart­ge­koch­te Ei­er, 3 – 4 El Sah­ne­quark, 1 El Mais­kei­m­öl (oder ein an­de­res neu­tra­les Öl)

Zu­be­rei­tung
Cham­pig­nons hal­bie­ren und leicht an­düns­ten. Mit der Pe­ter­si­lie zu­sam­men ha­cken, sal­zen und pfef­fern. Hart­ge­koch­te Ei­er sehr fein zer­schnei­den und den ro­ten Rettich rei­ben. Al­les zu­sam­men mit dem Sah­ne­quark ver­men­gen und zum Schluss das Mais­kern­öl da­zu­ge­ben. Die Zu­ta­ten zu ei­ner st­reich­fähi­gen Mas­se ver­rüh­ren. Even­tu­ell noch­mals mit Salz und Pfef­fer nach­wür­zen.
 

En gue­te wünscht Eri­ka Pfis­ter aus Stet­ten und die Re­dak­ti­on von reus­s24.ch
Eri­ka Pfis­ter ist ein Freund von reus­s24.ch und ist In­ha­be­rin der Pra­xis für Ki­ne­sio­lo­gie am Korn­blu­men­weg 5 in Stet­ten

  


Anis Brötli im Back Blech

Anis Broetli auf Back Blech
Anis Broetli auf Back Blech

Anis Bröt­li im Back Blech

6 Ei­er, 500 g. Zu­cker, 500 g. Mehl, 1 P.  Back­pul­ver, 1 Pri­se Salz, 2 Essl. ge­mah­le­ner Ha­sel­nüs­se, 2 Essl.  Anis ganz, 2 Essl. Sul­tani­nen

 

Ba­cken bei 180° 20-30 min.

Aus­küh­len u. in 2 cm. Stü­cke schnei­den.

 

Um­ge­wan­del­te Form von Su­san­ne Zi­bung, da mei­ne Leu­te Anis nicht so lie­ben.    
    

 

 

Or­an­gen Ama­re­to Bröt­li im Back Blech

6 Ei­er, 500 g. Zu­cker, 1 P.  Va­nil­le­zu­cker, 1 P. Or­an­gen-  o. Zi­tro­nen­scha­len, 5-10 Essl.   Ama­re­to, 500 g. Mehl, 1 P Back­pul­ver, 1 Pri­se Salz, 5 Essl. Ge­mah­le­ne Ha­sel­nüs­se o. Man­deln

 

Ba­cken bei 180° 20-30 min.

Aus­küh­len u. in 2 cm. Stü­cke schnei­den.

 

En gue­te wünscht Su­san­ne Zi­bung aus Fis­lis­bach und die Re­dak­ti­on von reus­s24.ch
Su­san­ne ist ein Freund von reus­s24.ch und ist In­ha­be­rin der Web­sei­te Tier­lieg­ge
Su­san­ne ist zu­sätz­lich auch als Ak­tua­rin beim Mo­to­club Fahr­hof tä­tig.


Corn-Chauder (Maissuppe nach amerikanischer Art)

Corn-Chauder (Maissuppe nach amerikanischer Art)
Corn-Chauder (Maissuppe nach amerikanischer Art)

Zu­ta­ten für 6 Per­so­nen

3 Stk. Kar­tof­feln (meh­lig), 1 Zwie­bel ge­wür­felt , 2 EL Oli­ven­öl ex­t­ra ver­gi­ne , 2 Do­se Mais­kör­ner aus der Do­se , 1 l Bio-Ge­mü­se­brühe , 0.5 l Sah­ne , Thy­mi­an ge­frier­ge­trock­net, Salz, Pfef­fer aus der Müh­le Ro­sen­pa­pri­ka, Lor­beer­blatt, Pe­ter­si­lie ge­hackt.         
    

Re­zept Zu­be­rei­tung Corn-Chow­der     

Die Kar­tof­feln schä­len, in klei­ne Wür­fel schnei­den und ca. 10 min in Salz­was­ser ga­ren, ab­gies­sen.

Öl in ei­nem gros­sen Topf er­hit­zen, Zwie­bel­wür­fel da­rin an­schwit­zen, Kar­tof­feln da­zu­ge­ben, dann al­le rest­li­chen Zu­ta­ten bis auf ei­ni­ge Löf­fel Pe­ter­si­lie fürs gar­nie­ren da­zu­ge­ben, ca. 30 min köcheln las­sen.

Vor dem Ser­vie­ren noch­mals mit Salz, Pfef­fer, Pa­pri­ka ab­sch­me­cken, das Lor­beer­blatt raus fi­schen, mit ge­hack­ter Pe­ter­si­lie be­st­reu­en.


Ser­vier Tipp

Ein run­des Brot, obe­rer Teil ab­schnei­den, den un­te­ren Teil aus­höh­len, da­mit 2 -3 dl. Sup­pe platz ha­ben.

 

En gue­te wünscht Ri­chard Den­by aus Fis­lis­bach und die Re­dak­ti­on von reus­s24.ch
Herr Den­by ist ein Freund von reus­s24.ch


Seeteufel-Cordon-Bleu an Peperonisauce

Seeteufel-Cordon-Bleu an Peperonisauce

 PDF  - Re­zept­down­load
Haupt­ge­richt für 4 Per­so­nen

500 g See­teu­fel­fi­let (Bau­d­ro­ie) | 1/2 Moz­za­rel­la, ca. 80 g | 8 Ba­si­li­kum­blät­ter |  l Ei | Salz | Pfef­fer aus der Müh­le | 10 g Mehl zum Be­stäu­ben | ca. 100 g Pa­nier­mehl | 60 g Brat­but­ter


Sau­ce: 

2 ro­te Pe­pe­ro­ni, ca. 250 g | l Scha­lot­te | l Kno­blauch­ze­he | 2 Ess­löf­fel Oli­ven­öl |

1 dl Was­ser oder In­stant-Bouil­lon | Salz | Pfef­fer aus der Müh­le | Ca­y­en­nep­fef­fer


Zu­be­rei­tung:

Vom See­teu­fel­fi­let 4 dop­pel­te Schnit­zel (wie beim Cor­don bleu) schnei­den, so dass sie an ei­ner Sei­te noch zu­sam­men­hän­gen. Ei­nen Plas­tik­sack auf­schnei­den, den Fisch hin­ein­le­gen und leicht klop­fen. Die Schnit­zel au­s­ein­an­der­klap­pen. Je ei­ne Schei­be Moz­za­rel­la und zwei Ba­si­li­kum­blät­ter hin­ein­le­gen. Schnit­zel zu­sam­men­klap­pen und die Rän­der gut zu­sam­men­drü­cken.


Für die Sau­ce die Pe­pe­ro­ni hal­bie­ren, die Ker­ne her­aus­lö­sen. Die Hälf­ten in Wür­fel schnei­den. Scha­lot­te und Kno­blauch fein ha­cken. Das Oli­ven­öl er­hit­zen. Scha­lot­te und Kno­blauch da­rin gla­sig dämp­fen.  Die Pe­pe­ro­ni­wür­fel bei­ge­ben und kurz mit­dämp­fen. Mit Was­ser oder Bouil­lon ab­lö­schen, zu­de­cken und weich ko­chen.

Das Pe­pe­ro­ni­ge­mü­se fein mi­xen und durch ein Sieb st­rei­chen. Mit Salz, Pfef­fer und  Ca­y­en­nep­fef­fer wür­zen. Even­tu­ell  mit Was­ser zu Sau­cen-Kon­sis­tenz ver­dün­nen.
Das Ei ver­klop­fen. Die ge­füll­ten Fisch­schnit­zel leicht mit Salz und Pfef­fer wür­zen. Mit Mehl be­stäu­ben. Zu­erst im Ei, dann im Pa­nier­mehl wen­den und gut an-drü­cken. But­ter in ei­ner Bratp­fan­ne er­hit­zen. Die See­teu­fel-Cor­don-bleu da­rin auf bei­den Sei­ten gold­braun bra­ten. Mit der Pe­pe­ro­ni­sau­ce ser­vie­ren.

 

Bei­la­ge: Wildreis und Broc­co­li-Ge­mü­se (...es pas­sen auch Salz­kar­tof­feln)  

Va­ri­an­te: See­teu­fel durch Zan­der er­set­zen.

 

En gue­te wünscht Al­f­red Rist aus Se­en­gen und die Re­dak­ti­on von reus­s24.ch
Herr Al­f­red Rist-Vogt  ist CEO der SBS Swiss Bu­si­ness Ser­vice GmbH, Ba­den


Feines Speckbrot, nicht nur zum Apéro

 „Speck­bro­t“, von C. Po­ca­ter­ra, Sar­men­s­torf

 

400 g Voll­korn- oder Gra­ham­mehl, 100g Ruch­mehl,  2 KL Salz bei­fü­gen, 1 El Öl zu­ge­ben, 

15 g He­fe, 3 dl. Was­ser.

He­fe auflö­sen, Mehl mit der Flüs­sig­keit von der Mit­te aus an­rüh­ren. Teig gut kne­ten, bis er glatt und ge­sch­mei­dig ist. Zu­ge­deckt an der Wär­me um das Dop­pel­te auf­ge­hen las­sen.

150 g Speck­wür­fe­li , 1 gros­se Zwie­bel, je nach Ge­sch­mack noch Kräu­ter

Zwie­bel und Kräu­ter fein schnei­den und düns­ten, Speck­wür­fe­li da­zu­ge­ben und gla­sig bra­ten. Un­ter den fer­ti­gen Voll­korn­brot­teig kne­ten.

Ein gros­ses Brot oder meh­re­re Bröt­chen for­men. Auf vor­be­rei­te­tes Blech oder in Cake­form ge­ben. In den kal­ten Ofen schie­ben oder noch­mals ge­hen las­sen und in den Vor­ge­heiz­ten Ofen ge­ben. 
Ba­cken in der un­te­ren Ofen­hälf­te, 40 – 50 min. 

Tipp: Beim Klop­fen auf die Un­ter­sei­te soll das Brot hohl tö­nen. 

Ideal bei ei­nem Apéro oder auch mit ver­schie­de­nen Sa­la­ten.

En gue­te wünscht C. Po­ca­ter­ra, Sar­men­s­torf,  und die Re­dak­ti­on von reus­s24.ch
Frau Po­ca­ter­ra ist ei­ne Freun­din von reus­s24.ch

Partnerprogramm · AGB · Impressum · Werbung · Webmail/Intern© 2010 by Ripe-WORLD GmbH